Bausteine2022-08-23T23:45:52+02:00

CRM für Medien.

Im Mittelpunkt aller unternehmerischen Bemühungen steht der Kunde.

Mehr erfahren

Alle Aspekte des Marketing und Sales, Kontaktmanagements, ERP bis zu Analyse- und Statistikfunktionen im BI werden im CRM aufgegriffen und liefern Ihnen relevante betriebswirtschaftliche Informationen. EIN verlässliches und ständig aktuelles Adresssystem für Ihr gesamtes Medien-Unternehmen ist unerlässlich und die Basis jeglicher Aktivität. „Adressen sind unser höchstes Gut“ ist längst Realität im crossmedialen Verlag.

Nur wer relevante Kundeninformationen besitzt, kann gezielt adressieren, Produkte optimieren und Geschäftsmodelle im Verkauf forcieren – sowohl im Anzeigen als auch im Lesergeschäft.

Im Marketing dreht sich alles um Akquisition von Kunden, von der nackten Email-Adresse bis zum voll profilierten Geschäftspartner.

Im Sales dreht sich alles um Akquisition von Aufträgen gewonnener Interessenten, von der Anfrage bis hin zum Auftrag – auch mittels Funnel-Strategie.

Das ERP nutzt CRM-Daten und generiert neue Informationen: Beispielsweise über den Anzeigenkunden: ist jetzt Inserent, in einer definierten Branche und hat eine Doppelseite gebucht. Oder über den Leser: Ranking des Kunden, ist er ein ABC-Kunde, was hat er gekauft, welche Warenklassen, Abos, Teilnahme an Veranstaltungen.

BI-Analysen dienen der Gewinnung von Erkenntnissen, die Marketing und Sales aktivieren und der Redaktion Informationen liefern.

Zum Anzeigen-Business

Medien Business Intelligence: Luxus oder Notwendigkeit?

Ihr Marketing braucht BI zur Kontrolle, etwa um herauszufinden, welche Kampagnen funktionieren und welche nicht. Ihr Sales braucht BI, um aus bereits gefilterten Daten Auftragswahrscheinlichkeiten und Verkaufschancen sichtbar zu machen. Ihre Redaktion braucht BI, um zu erkennen, wie die Performance Ihrer Themen ist – denn: ohne Content keine Leser, ohne Leser keine Anzeigen.

Big Data: Wenn Medienhäuser wüssten, was sie eigentlich alles wissen!

Die Herausforderung für Medien-Unternehmen besteht darin, dass sie kein kohärentes Bild des Marktes und ihrer Business Opportunities zu haben. Unbrauchbare, unstrukturierte Daten in verschiedensten Inselanwendungen bergen Redundanzen und andere Fehlerquellen.

Die Lösung ist die Konsolidierung von Businessdaten aus unterschiedlichen Quellen mittels eines Datawarehouse. Die Datenqualifizierung (Master Data Management) garantiert die gleichbleibende Aktualität und Qualität der unternehmenskritischen Stammdaten.

Big Data dient als Werkzeug, ungenutzte Potentiale, Zusammenhänge und Wechselbeziehungen aus unterschiedlichsten Datenquellen zu erkennen.

Data Driven Business beinhaltet auch die automatisierte Generierung von Aktivitäten im Advertising-Sales, im Vertrieb und in den Redaktionen, sowie die Generierung von Profildaten im zentralen CRM in Echtzeit.

Daten-Beschaffung & Datenqualität

Businessdaten aus unterschiedlichen Quellen werden mittels eines Datawarehouse zusammengeführt und qualifiziert. Das Master Data Management sorgt für die gleichbleibende Aktualität und Qualität der unternehmenskritischen Stammdaten.
Unsere Systeme im Verbund sorgen über Sync-Prozesse dafür, dass die Daten überall deckungsgleich sind. Der Datenaustausch innerhalb der System-Landschaft läuft dabei in Echtzeit ab.
Unser neuestes Modul nennt sich Exchange Connector. Damit haben wir eine wirklich funktionierende Synchronisation zwischen Microsoft Exchange mit allen daran angeschlossenen Endgeräten und Ihrem Unternehmens-CRM geschaffen.

Andere Quellen für Ihre Daten und Optimierung der Datenqualität

Get in Touch

Wir unterstützen mit unserer Software Print-, Online- und Digital-Medien, Verlage und Vermarkter.
Schreiben Sie uns, fragen Sie uns!

    Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Speicherung meiner Daten für die Beantwortung und Nachbereitung meiner Anfrage einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz finde ich in der Datenschutzerklärung: relaunch.muellerprange.com/datenschutz

    Vom muellerPrange Blog

    Zum muellerPrange Blog
    Nach oben